Positive Halbjahresbilanz: Mehr als 130 therapierte Patienten am CyberKnife Centrum Mitteldeutschland

Erfurt, 17. April 2013 • Erfreuliche Reaktionen nach einem halben Jahr CyberKnife Centrum Mitteldeutschland: Seit der Aufnahme des Patientenbetriebs am 17. Oktober 2012 konnten mehr als 130 Betroffene mithilfe der ambulanten und schmerzfreien CyberKnife-Bestrahlung therapiert werden. Das hoch spezialisierte Behandlungszentrum gilt schon jetzt als eine von Thüringens medizinischen Spitzeneinrichtungen und bietet eine der modernsten Alternativen zur operativen Entfernung und konventionellen Bestrahlung von gut- sowie bösartigen Tumoren und anderer Erkrankungen in vielen Körperregionen.

Mit der Inbetriebnahme des Instituts für Radiochirurgie und Präzisionsbestrahlung auf dem Gelände des HELIOS Klinikums Erfurt wurde Betroffenen aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und den angrenzenden Bundesländern erstmals ein schneller lokaler Zugang zu der weltweit einzigartigen Behandlung mit dem CyberKnife-System ermöglicht. Die regionale Bekanntheit des innovativen CyberKnife-Verfahrens ist seither stetig gewachsen. Patienten treten mit dem Zentrum über die „Online-Sprechstunde“ in Kontakt oder nutzen die telefonische Beratung und das persönliche Gespräch.

„Nach wie vor aber gilt es, den Bekanntheitsgrad der Methode zu erhöhen – gerade auch im ärztlichen Umfeld, sagt Andreas Mosmann, Geschäftsführer des CyberKnife Centrums Mitteldeutschland. „Dabei sind uns persönliche Gespräche und der Fach-Dialog besonders wichtig. Besuchern zeigen wir die Einrichtung und erläutern das Verfahren und die besonderen Therapiemöglichkeiten.“

Bis zum heutigen Tag wurden exakt 131 Betroffene ohne Komplikationen therapiert. Der überwiegende Teil davon war gesetzlich versichert, rund neun Prozent wurden von der privaten Krankenversicherung übernommen. „Unser Ärzteteam ist mit der Therapiequalität sehr zufrieden. Die Patienten bestätigen uns die schonende Behandlung und berichten gegenüber herkömmlicher Methoden von einer völlig neuen Lebensqualität – auch in der Zeit der Bestrahlung, die selbst bei extrakraniellen Befunden nach maximal einer Woche abgeschlossen ist. Häufig wurden die Erwartungen übertroffen“, resümiert Andreas Mosmann nach sechs Monaten Patientenbetrieb.

Die Behandlung mit dem CyberKnife-System ist keine kassenärztliche Leistung. Die vollen Therapiekosten aber werden von einem Großteil der gesetzlichen Krankenkassen auf Einzelantrag übernommen. Das CyberKnife Centrum Mitteldeutschland unterstützt seine Patienten bei der Antragstellung und hilft bei der Durchsetzung individueller Ansprüche. Die deutsche Anwendergemeinschaft der CyberKnife-Zentren geht nun in die Offensive, um auch die restriktiv eingestellten Kassen von den Vorzügen des CyberKnife-Verfahrens zu überzeugen. „Bis zum einjährigen Betriebsjubiläum ist unser Ziel, diese neuartige Methode der Tumorbestrahlung noch bekannter unter allen Betroffenen zu machen. Der Versorgungsbedarf ist hoch.“

Weltweit wurden bereits mehr als 130.000 Patienten an mehr als 255 CyberKnife-Systemen in 30 Ländern behandelt. Das CyberKnife Centrum Mitteldeutschland ist das achte Behandlungszentrum im Bundesgebiet und schafft mit seiner Inbetriebnahme schnellen Zugang für Betroffene aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und den angrenzenden Bundesländern. Das CyberKnife-System wurde von Accuray Incorporated entwickelt. Mit Hauptsitz in den USA, Sunnyvale-Kalifornien, ist Accuray eines der führenden Unternehmen für onkologische Strahlentherapie weltweit. Die innovativen Technologien von Accuray – wie das CyberKnife-System – setzen neue Therapiestandards und dienen dem übergeordneten Ziel, den Patienten ein längeres und besseres Leben zu ermöglichen.

Meilensteine des CyberKnife Centrums Mitteldeutschland:
 

17. Oktober 2012: Start des Patientenbetriebs mit der ersten Behandlung einer Patientin

8. November 2012: Offizielle Pressevorführung des CyberKnife-Systems

8. Februar 2013: Offizielle Eröffnungsveranstaltung mit hochrangigen Gästen aus Thüringer Politik und Wirtschaft sowie einem wissenschaftlichen Symposium mit nationalen und internationalen Medizinexperten

17. April 2013: Erfolgreiche Bilanz nach einem halben Jahr CyberKnife-Verfahren in der mitteldeutschen Region mit 131 therapierten Patienten

Herausgeber

CyberKnife-Centrum Mitteldeutschland GmbH
Institut für Radiochirurgie und Präzisionsbestrahlung
Ansprechpartner: Andreas Mosmann
Nordhäuser Straße 74
99089 Erfurt
Tel: +49 361 / 7 81 67 15 oder +49 1743 055 055
Fax: +49 361 / 7 81 67 19
andreas.mosmann@ckcm.de
www.cyberknife-mitteldeutschland.de

Redaktion

PROFIL PR & Werbeagentur GmbH
Ansprechpartner: Dr. Volker Hagenauer, Theresa Dunkel
Cyriakstraße 27a, 99094 Erfurt
Tel.: 03 61 / 2 24 87 - 0
Fax: 03 61 / 2 24 87 - 17
hagenauer@profilpr.de
dunkel@profilpr.de
www.profilpr.de